ROSTOCK – Zweitbesuch

Manchmal kommt man schneller, als man denkt, wieder an einen Platz oder in eine Stadt zurück. Da sieht man dann, was einem beim ersten Besuch entgangen war.

Es gibt nämlich auch einen modernen Teil der Stadt, hier ist z.B. AIDA zuhause und der Stadthafen hat doch mehr zu bieten, als letztes Mal ersichtlich (da war nämlich ziemlich viel abgesperrt).

So eine Art Zoo (teilweise witterungsfest) ist zu bewundern, der Schwan hat noch ein paar Artgenossen und die hören sogar fast auf´s Wort. Etliche -zig Meter hat mich der nette Kerl am Kai entlang begleitet.

Und last, not least, nette Menschen gibt´s hier auch. Ein Gespräch mit einem „Ureinwohner“ und dessen Ausführungen zu einem, am Kai liegenden und zur Besichtigung einladenden Schiff, erfordern sogar noch einen Wiederbesuch.

Im Stadthafen lagen noch mehr Segelboote, als gedacht. Eigentlich ist die Saison ja fast vorbei. Da fragt man sich dann doch, warum man keinen Segelschein gemacht hat – anderseits bin ich heraus aus dem Alter, in dem man noch auf den schmalen Haken die Masten und Wanten hochklettert.

Da wäre, nach erfolgtem Lottogewinn (was noch nicht ist, kann ja noch kommen) schon eher an einen Austausch des eigenen Vehicels zu denken. Für das etwas sportlichere ist sogar mein Motorbootführerschein ausreichend. Der, wie ich erfahren habe, evtl. zum Verkauf stehende, Ex Schlepper misst über 20m und da müsste ich eine zusätzliche Prüfung ablegen. Aber alleine der Gedanke, mit so einem Teil auf dem Schweriner See zu kreuzen – es wäre mir die Mühe wert.

Der Stadthafen ist eine nette Bummelmeile geworden, der eigentliche Betrieb seit 1991 eingestellt. Als Zeugen der Vergangenheit stehen die zwei Portalkräne aus den 60er Jahren und ein Brückenkran von 1950. Der exakte Nachbau eines Krans aus 1780 könnte die Herzen aller GRÜNEN höher schlagen lassen. Nix weitersagen! Das ist ein Tretkran. Durch Aufrollen eines Seils um eine, durch Muskelkraft betätigte, Trommel werden die Lasten gehoben. So lässt sich natürlich auch Strom erzeugen, CO2 freier geht´s nicht – wenn das die beiden Vorturner hören..

Standard

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s