KRAFT Werk

Verlassen aber nicht einsam, steht nun das Werk, dass einst von den SiemensSchuckert Werken erbaut wurde und für 33 Megawatt Leistung gut war.

Das Gebäude erinnerte mich bei erster Inaugenscheinnahme an ein Wolfsburger Fabrikgebäude. Wie wahr! Auftraggeber und Architekt waren ja die gleichen. Kubische Formen und die verklinkerten, dunklen Fassaden sollten eine neue und moderne Sachlichkeit vermitteln.

Hätte es damals schon GRÜNE gegeben, es wäre zum Mekka der Umweltfanatiker geworden. Es war das sauberste Kraftwerk weltweit. Allerdings dienten die Filter der Abgasreinigung einem anderem Zweck. Man wollte unerkannt bleiben und deshalb durften keine Rauchwolken ausgestossen werden.

Das zur Kühlung entnommene Flusswasser wurde (erwärmt) sinnvoll wieder zurück in das angegliederte Hafenbecken geführt. Das sorgte für Eisfreiheit. Und auch zur Heizung des Komplexes diente die erzeugte Wärme. Der gewonnene Strom an sich, wurde für andere Zwecke gebraucht.

Das Kraftwerk war nur ein Teil eines gigantischen Projekts. Das ist jedoch eine andere, wenn auch untrennbare, Geschichte. Elektrische Energie wurde hier bis 1990 gewonnen.

Befeuert wurden die vier Babcock Dampfkessel ursprünlich mit Steinkohle. Die spätere Verwendung (in der Nachkriegszeit) mit Braunkohle war nicht besonders leistungsfördernd. Wobei noch zu erwähnen ist, dass nach Kriegsende die Rote Armee sowieso schon die Hälfte der Betriebseinrichtung demontiert und sofort abtransportiert hat.

Es ist kein „Lost Place“, den ich hier zeige. Das Kraftwerk steht in einer rund 25 Quadratkilometer großen Denkmal Landschaft – einem kulturellen Hotspot für Geschichte, Natur, Kultur und Technik. So die Fremdenverkehrswerbung.

Standard

2 Gedanken zu “KRAFT Werk

  1. Es ist bedrückend, wie schnell Geschichte dann auf den technischen Wert der Überbleibsel reduziert wird, aber im Museum recht wenig über das Schicksal der zwangseingesetzen Arbeiter hergibt.
    Und W.von Braun war in den 60er Jahren wirklich ein Idol der Raumfahrtgeschichte, ohne dass man damals sein Mitwirken an der geschichte gekannt hatte (kennen wollte).

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s