erst puzzlen, dann grillen

Auch wenn die abgebildete Uhr schon über 130 Jahre alt ist, die abzulesende Zeit stimmt immer noch recht genau. Die, zum Kauf motivierende, Zeitangabe auf der Produkt Verpackung dagegen, ist (für den Normalbürger) übertrieben geschönt und m.E. nur von speziell geschulten Anwendungstechnikern nachzuvollziehen. In den angegebenen 30 Minuten konnte ich gerade einmal die Verpackung öffnen, die in Bildern verniedlichte Aufbauanleitung lesen und die Einzelteile nachzählen. Das sind so gefühlte Dreihundert.. Interessant der Hinweis, dass eine Rückgabe nur bei unversuchtem Aufbau möglich ist. Gerade hier stellt sich aber oft heraus (und gerade bei chinesischen Produkten – sorry, ich habe es allzu oft erlebt), dass da einzelne Teile nicht passgenau sind. Überhaupt, Puzzeln war noch nie mein Ding.

Eigentlich bin ich auch gar kein Freund vom Grillen. Das geht schon damit los, dass man zuerst so ein Gerät braucht, welches zeitraubend zusammengesetzt werden muss, im Jahr einige Male benutzt wird und den Rest des Jahres in der Ecke herumsteht – und wertvollen Platz einnimmt. Da kenne ich mich aus, ich hatte ja schon alle Arten von den Dingern. Den letzten ließen wir bei unserem Umzug zurück – dachte ich. Es gibt nun aber doch noch einen Allerletzten. So als Deko für die Terrasse. Oder doch zum Feiern.

Vor dem Grillvergnügen ist bekanntlich erst einmal die Arbeit angesagt. Und so habe ich mich, auf besonderen Wunsch, an diese gemacht. So ein Spassmachteil kann man nicht einfach fertig im Baumarkt kaufen, in den SUV packen, heimkutschieren und benutzen. Da war man zwar froh ohne Testzermonien in den Bau- Gartenmarkt zu kommen, aber das Objekt der Begierde war da gar nicht aufgebaut zu sehen. Und mitnehmen konnte man es eh‘ nur im flachen Karton. Verlassen habe ich mich dann eben auf die Angaben auf der Verpackung – und war verlassen. Das Puzzlespiel war angesagt.

Spätestens bei Inbetriebnahme geht die Schufterei weiter. Das Wort „Grillmeister“ ist bisher seltsamerweise noch nicht gegendert worden. Und so erwarten die, eigentlich willkommenen, Grillfestgäste natürlich auch, dass der Gastgeber dann bei glühender Hitze seinem angedichteten Vergnügen nachgeht. Nicht mit mir! Erlebnisgrillen schreibe ich auf die Einladung. Da darf dann Jeder ´ mal..´- natürlich gerne auch beim anschließenden saubermachen des Ofens..

Für zwei Personen lohnt sich ja noch nicht einmal das Anzünden solch eines Teils, es sei denn, man nimmt pro Person bei solch einem kleinen Imbiss gleich 5 Steaks und einige Wurstspezialitäten in beliebiger Reihenfolge zu sich. Was aber dann die Waage vermutlich nicht verzeihen wird..

Bekanntlich ist der Zweck des Grillens nicht primär die Nahrungsaufnahme, sondern die Geselligkeit in fröhlicher Runde. Weil da natürlich auch „etwas zu trinken“ dazugehört, bin ich also doch dabei. Und so war dann letztendlich die Anschaffung eines Grills nicht verkehrt. Um liebe und möglichst trinkfeste Freunde einzuladen. Wenn Corona endlich vorbei ist..

Persönliche Bestleistung, Zusammenbau in 90 Minuten..

In den Generationenstreit über Vor- und Nachteile eines Gas-, Elektro- oder Holzkohlegrills mische ich mich gar nicht erst ein und bin da auch keinerlei Beratung aufgeschlossen, sondern Feuer und Flamme für den Holzkohlegrill. Basta!

14 Kommentare zu „erst puzzlen, dann grillen

  1. Jungs, irgendwie habt ihr es aber wirklich nicht mit Grillen. Unfassbar. 🙂 🙂

    PS Auf dem Grill kannst Du in der Mitte auch eine Pfanne setzen und dort dann Pizza machen, olle Grillmuffel. 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Nun, jeder wie er es mag. 😀 😀 😀

    Viele kaufen ja auch das eingelegte Fleisch beim Fleischer. Eingelegt damit der schon etwas säuerliche Fleischgeschmack übertüncht wird. 😀 😀 😀

    Gefällt 1 Person

  3. Auf meinen Motorradreisen habe ich gerne auf der Durchreise auf Campingplätzen übernachtet. Ansonsten auch nicht meins. Und Grillen – nun ja. Gehört irgendwie dazu. Manche haben ja komplette und wahnsinnig teuere Aussenküchen auf ihren Terrassen aufgebaut. Nur durch eine Tür und zwei Schritte von der eigenen Wohnungsküche entfernt..😊

    Gefällt mir

  4. Das Teil steht als Protest zur Einreisebewilligung des russischen Erdgases. Und „Fortschritt“ war in früheren Zeiten hier ja einmal in jedem Sportverein ein Namensbestandteil..😊

    Gefällt 1 Person

  5. Wir hatten mal einen Gasgrill, als wir noch einen Feststellplatz am Campingplatz hatten. Der war schnell auf- und abgebaut. Jedoch ist weder Grillen noch Campen mein Ding. So haben wir beides wieder abgeschafft. 😀 😀

    Gefällt 1 Person

  6. Kommt Zeit, kommen Gäste 😊. Erst einmal bleibt’s halt beim Probegrillen )und Probetrinken). Hoffentlich ist die Seuche bald weg! Der Sommer hat ja schon angeklopft..☀️☀️

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: