impfen – ja bitte!

Jeder, der einigermaßen klar im Kopf ist, weiß um die Bedeutung des Geimpft Werdens. Nur ein paar Hirnverbrannte sind da anderer Meinung. Um die wäre es dann ja eigentlich auch nicht schade. Ärgerlich nur, daß für normale Menschen diese seltsamen Querdeppen zum Risikofaktor werden – und die Allgemeinheit dann letztendlich auch noch für deren Behandlungskosten aufkommen muß.

Der Kampf gegen Corona geht uns Alle an. Er kostet noch nicht einmal etwas. In unserem „Land zum Leben“, also MeckPomm (wo sonst?😀) kann man, nach Anschreiben durch das Landesamt für Gesundheit, seine Impftermine sogar telefonisch vereinbaren und die erforderlichen Dokumente zuhause selbst ausdrucken. Hat vorzüglich funktioniert. Im Gegensatz zu der „Alles Dichtmachen“ Video Kampagne einiger, teilweise nicht unbedingt erstklassiger, Mimen – bei denen man sich fragen muss, ob die selber eigentlich „noch ganz dicht“ sind..

Und so war gestern das eigentliche Ziel unseres Wismar Besuchs das Impfzentrum. Es funktionierte wirklich alles über Erwarten reibungslos. Da hat die Bundeswehr endlich einmal einen nützlichen Einsatz vollbracht. Fesch gekleidet, im bunten Kampfkostüm übrigens. Und vielleicht, weil wir aus der Nachbarstadt der Biontech Fabrik hierher gezogen sind, bekamen wir auch den „Riesling Ersatz“ aus dem Rheingau eingeflößt. Obwohl Mainz bekanntlich an der „Ebbsch Seite“ des Rheins liegt. Aber bei 600 km Luftlinie-Entfernung freut man sich gelegentlich ja sogar über die erfolgreichen Fußballer seiner Ex-Nachbarstadt.

der Fisch ruft..

Ein Wismar Besuch ohne einen Blick auf den Hafen zu werfen geht einfach nicht. Und wenn eines Tages Corona endlich vorbei ist, laden auch wieder die kleinen Lokale zum Verweilen ein.

Das derzeitige kulinarische Angebot in Wismar ist begrenzt. Da stehen zwar tolle Gerichte auf der Speisekarte, das ansonsten von Touristen überbelegte Lokal ist aber genau so geschlossen wie alle anderen auch.

An den, auf den Kuttern im Alten Hafen angebotenen, leckeren Fischspezialitäten führte dann wieder kein Weg vorbei. Bismarck auf die Hand und Geräuchert in die Einkaufs Tüte.

Es ist schon seit über einem Jahr, unter Androhung hoher Strafen, verboten, die Möwen zu füttern und trotzdem lungern die Vögel überall herum. Offensichtlich können die keine Schilder lesen.

In einer Urkunde ist erwähnt, dass der Alte Hafen schon um 1200 angelegt wurde. Und zwar noch v o r der Stadtgründung Wismars im Jahr 1226 durch den Löwen Heinrich. Das zeigt, Wismar hat eine lange Seefahrer Tradition. Während der Hanse Zugehörigkeit war hier ein wichtiger Umschlagplatz für Waren aus aller Welt.

Für Handels- und Kreuzfahrtschiffe gibt es inzwischen längst moderne Kaianlagen. Im Alten Hafen legen nur noch Ausflugsboote (die derzeit coronabedingt aber auch nicht auslaufen dürfen) oder Freizeitkapitäne an.

Am 4. Juni steht unser zweiter Impftermin an. Bis dahin sind wir aber mit Sicherheit schon wieder ein paar Mal durch die Gassen Wismars geschlendert und finden dann auch wieder etwas Bemerkenswertes für einen neuen Beitrag..

15 Kommentare zu „impfen – ja bitte!

  1. Meine Mutter ist jetzt mit impfen durch und ich bekomme am 17.5. Die zweite Dosis beim Hausarzt. Die beiden älteren Damen von Nebenan = 70+ waren gestern zum ersten Termin. Der Sauerländer ist Morgen an der Reihe. Jetzt klappt es auch in NRW (siehe auch Linsenfutter) 🌈😘😎

    Gefällt 1 Person

  2. Umziehen nach MeckPomm 😊😊! Aber ganz im Ernst, ich war selbst überrascht wie reibungslos das auf einmal funktionierte. Bei Erhalt des Amtsschreibens waren alle Leitungen blockiert und via PC wurden um einen Termin gebeten bekam ich eine Woche lang keine Info. Gestern telefonisch nur 1 Minute (!) Wartezeit und Termin für den gleichen Tag. Und auch noch mit dem Mainzer Gebräu.. Da hoffe ich, dass es dann bei dir auch endlich klappt. Vielleicht machen die bei euch ja auch vorher noch Aktionen ohne Termin. Schönes WE!☀️☀️

    Gefällt 1 Person

  3. Da fühlt man sich dann ab Juni auch wohler🙂 Wismar ist bestimmt eine Reise wert, aber da solltest du ein paar Tage mehr einplanen. Ringsum gibt’s einfach zu viel zu sehen. Und Schwerin ist ja auch nur ein paar Kilometer entfernt..😊

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: